PSYCHOTHERAPEUT

SACHVERSTÄNDIGER

WAHLPSYCHOLOGE

Beratung bei einvernehmlicher

Scheidung

ist seit Februar 2013 gesetzlich verpflichtend

(§ 95 Abs. 1a AußStrG). Zielgruppe sind alle Personen und Paare, die gemeinsame Kinder haben und sich

scheiden lassen möchten. Für die einvernehmliche

Scheidung ist gegenüber dem Gericht der Nachweis

einer absolvierten Elternberatung erforderlich.

Ich bin zertifiziert, diese Beratung rechtsgültig durch-

zuführen. Im Unterschied zu größeren Einrichtungen

biete ich Ihnen diese Beratung einzeln oder als Paar

an und nicht in der Gruppe. Nur so ist es möglich,

auf Ihre individuellen Fragen einzugehen. Bisherige

Erfahrungen zeigen mir, dass meine Beratungs-

Klientinnen und -Klienten auch persönlich sehr von

diesen Gesprächen profitieren und dass sie diese

zunächst womöglich lästige Pflicht als hilfreich und

unterstützend erleben. Ziel ist dabei keineswegs die

Klärung Ihrer Paarkonflikte, sondern die Beratung

in Zusammenhang mit den Folgen der Scheidung

für Ihre Kinder und Ihrer Rolle als Elternteil.